Logo

von Susanne Graack

 

Die demografische Entwicklung lässt den Anteil multimorbider, älterer Patienten in unseren Praxen ansteigen. Zahlreiche unterschiedliche Medikamente können Auswirkungen auf Gingiva und Parodontium haben. Das erklärt die absolute Notwendigkeit einer aktuellen Abklärung des Allgemeinbefindens sowie einzunehmender Medikamente vor jeder Behandlung. Auf unterschiedliche klinische Situationen abgestimmte professionelle Zahnreinigungen geben den Patienten eine gute Basis für die eigenen durchzuführenden Mundhygienemaßnahmen. Ein ermitteltes Risikoprofil gibt Aufschluss zur erforderlichen Frequenz professioneller Maßnahmen.Die korrekte Einschätzung der individuellen Situation unserer Patienten ermöglicht,ein facettenreiches Prophylaxeangebotrisikoorientiert zu nutzen.

 

Dieser Vortrag wird auf der Veranstaltung in Kassel gehalten.